Nachrichten

ASTON MARTIN VULCAN

Brembo zügelt den 800 PS starken Aston Martin Vulcan.

In vierzig Jahren Rennerfahrung hat Brembo ein einzigartiges Wissen erworben, was die Werkstoffe für Bremsen angeht. Das gilt nicht nur für Vollkarbonscheibensondern auch für die karbonkeramischen Scheiben, die in Fahrzeugen mit Straßenzulassung eingesetzt werden.

Aus diesem Grund fiel die Entscheidung auf Brembo, als es um die Entwicklung der Bremsen für den Aston Martin Vulcan ging, einem britischen Supersportwagen nur für den Renneinsatz.
 
Sämtliche 24 Einheiten sind mit einem Bremssystem von Brembo ausgerüstet. Verbaut werden Brembo CCM-R Bremsscheiben: an der Vorderachse in der Dimension 380 mm x 34 mm, an der Hinterachse 360 mm x 32 mm. Die Bremssättel aus eloxiertem Aluminium arbeiten mit sechs Bremskolben an der Vorder- und vier an der Hinterachse. Brembo CCM-R Bremsscheiben sind darauf ausgelegt, in Wettbewerben höchste Bremsleistung zu bieten, also immer dann, wenn ein enormer Energieabbau mit höchster Stabilität einhergehen muss.
 
Die Brembo CCM-R Bremsen halten etwa fünfmal so lange wie Scheiben aus Gusseisen, und sie wiegen pro Rad 5 kg weniger. Die Betriebstemperatur ist geringer und die Reibwerte sind, den richtigen Bremsbelag vorausgesetzt, geringer