Nachrichten

DIE TOP-50 DER AUTOS MIT DEN STÄRKSTEN BREMSANLAGEN DER WELT

Bei 40 der 50 Fahrzeuge dieser Liste stammen die Bremsscheiben, die Beläge oder beides von Brembo.

Bei 40 der 50 Fahrzeuge dieser Liste, zusammengestellt von Auto Motor und Sport, stammen die Bremsscheiben, die Beläge oder beides von Brembo.
 
Die größte Bremskraft mobilisierte ein Porsche 911 GT3 (991), der die 31 Meter unterschritt. Er brauchte gerade einmal 30,7 Meter um zum Stehen zu kommen, und damit 30 Zentimeter weniger als der beste Mitbewerber. Der Porsche 911 GT3 hat standardmäßig sowohl Brembo Bremsscheiben verbaut (410 mm an der Vorderachse, 390 mm an der Hinterachse) als auch Aluminium Monoblock-Bremssättel (mit 6 Bremskolben an der Vorder- und 4 an der Hinterachse).
 
Der Ferrari F12 Berlinetta und der KTM X-BOW GT, die beide bereits nach 31,3 Metern zum Stehen kamen, haben ebenfalls Brembo Bremskomponenten an Bord. Im Ferrari, dem Vorbild aller 12-Zylinder-Supersportwagen, sind karbonkeramische Bremsscheiben der dritten Generation von Brembo verbaut (398 mm an der Vorder- und 360 mm an der Hinterachse). Der KTM ist mit etwas kleineren  innenbelüfteten Bremsscheiben (305 mm an der Vorder- und 262 mm an der Hinterachse) ausgestattet.
 
 
Die Überlegenheit der Brembo Bremssysteme ist eindeutig: 9 von  10 Fahrzeugen sind mit Brembo Bremsscheiben ausgestattet (in 6 Fällen mit Karbon-keramischen Scheiben) bzw. mit Brembo Bremssätteln.